Wieder schwerer Unfall bei Kirkel Altstadt: Motorradfahrer kollidiert mit Reh

Kirkel Altstadt – Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich gestern Abend auf der L116 zwischen Niederbexbach und Kirkel Altstadt, bei dem ein 57-jähriger Motorradfahrer lebensbedrohlich verletzt wurde. Erst am Sonntag starb ein Biker nach Kollision mit einer Hauswand im Ortsinneren von Kirkel-Altstadt (wir berichteten hier). Nun der zweite schwere Motorradunfall rund um das kleine Örtchen binnen zwei Tagen.

Laut Polizeiangaben geschah der Unfall gegen 22:40 Uhr, als der Motorradfahrer in Richtung Kirkel Altstadt unterwegs war. Etwa 300 Meter vor dem Ortseingang von Altstadt kollidierte der Fahrer mit einem Reh, das die Fahrbahn querte. Durch die Kollision kam der Motorradfahrer zu Fall und rutschte über die Fahrbahn.

Ersthelfer kümmerten sich um den Verletzten, bis Rettungskräfte eintrafen. Der 57-jährige wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Universitätsklinikum Homburg eingeliefert. Das Reh erlag seinen Verletzungen und verstarb in einer angrenzenden Böschung.

Die Polizei sperrte den Unfallabschnitt für mehrere Stunden ab, um die Unfallstelle zu sichern und die genauen Umstände zu ermitteln. Derzeit wird angenommen, dass das Reh unvermittelt die Fahrbahn betrat und der Motorradfahrer keine Möglichkeit zur rechtzeitigen Reaktion hatte.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Verkehrsunfall oder zum Verhalten des Motorradfahrers vor dem Unfall machen können, sich bei der Polizei Homburg unter der Telefonnummer 06841/1060 zu melden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren