Werbung

Anzeige:

 

Feuer wütet mitten in der Saarbrücker City – Gebäude unbewohnbar

Saarbrücken – In der eng bebauten Pferchgasse in Malstatt ereignete sich am Samstag, 22. Juli 2023, kurz vor 14:00 Uhr, ein Brand, der schnell Aufmerksamkeit erregte und einen Großeinsatz der Feuerwehr und Polizei nach sich zog.

Das Feuer entflammte in einem Holzverschlag, der zwischen zwei Wohnanwesen gelegen war. Sofort nach Eintreffen der Einsatzkräfte wurde das Ausmaß der Situation deutlich: Der Holzverschlag brannte lichterloh und die Flammen drohten auf die beiden angrenzenden Gebäude überzugreifen.

Vor Ort befanden sich bereits zahlreiche Anwohner und Schaulustige, die von den Einsatzkräften aus Sicherheitsgründen zurückgedrängt werden mussten. Um die Gefahr eines Übergreifens der Flammen zu bannen, wurden die Bewohner der benachbarten Gebäude evakuiert. Die Vielzahl der Einsatzkräfte und Fahrzeuge führte zu einer Vollsperrung der Pferchgasse und erheblichen Verkehrsbehinderungen in den umliegenden Straßen.

Nach intensiven Löscharbeiten gelang es den Feuerwehrleuten, den Brand unter Kontrolle zu bringen und schließlich weitestgehend zu löschen. Im Schuppen war eine große Menge Unrat gelagert, der vollständig verbrannte. Die Flammen hatten bereits erheblichen Schaden an den beiden angrenzenden Wohngebäuden angerichtet. Ein Gebäude wurde dabei so stark beschädigt, dass es vorerst unbewohnbar bleiben musste. Die abschließenden Nachlöscharbeiten und Sicherheitschecks zogen sich über mehrere Stunden hinweg. Statiker waren vor Ort, um eine mögliche Einsturzgefahr zu beurteilen.

Die Untersuchungen zur genauen Brandursache sind noch im Gange und eine detaillierte Begehung und Spurensuche konnte bislang noch nicht durchgeführt werden. Der entstandene Sachschaden wird nach derzeitigem Kenntnisstand auf einen fünfstelligen Betrag geschätzt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren