Werbung

Anzeige:

 

Frontalcrash auf B37: Gesundheitlicher Notfall führt zu schwerem Unfall

Kaiserslautern – Ein dramatischer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße 37 zwischen Frankenstein und Kaiserslautern. Zwei Autos stießen frontal aufeinander, wobei insgesamt vier Menschen verletzt wurden, einer davon schwer. Lebensgefahr besteht nach aktuellem Stand jedoch nicht.

Der Unfallhergang

Kurz nach 14 Uhr geriet ein 36-jähriger Mann mit seinem Hyundai in den Gegenverkehr. Der Fahrer gab an, während der Fahrt gesundheitliche Probleme gehabt zu haben. Dadurch kam er nahe Hochspeyer von seiner Fahrspur ab und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Mercedes SUV.

Dramatische Rettungsaktion

Der 36-Jährige wurde bei dem Aufprall in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein Rettungshubschrauber flog ihn anschließend ins Krankenhaus. Ein siebenjähriger Junge, der im Hyundai mitfuhr, wurde ebenfalls verletzt. Er sowie die beiden Insassen des Mercedes SUV wurden vor Ort medizinisch versorgt und dann zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

Straßensperre und hohe Sachschäden

Beide Fahrzeuge erlitten bei dem Unfall erhebliche Schäden und waren nicht mehr fahrbereit; sie mussten abgeschleppt werden. Die B37 war für etwa zweieinhalb Stunden voll gesperrt, um Platz für die Landung des Rettungshubschraubers und die anschließenden Rettungs- und Reinigungsarbeiten zu schaffen.

Dieser schwerwiegende Vorfall rückt erneut die Bedeutung der Fahrsicherheit und der schnellen medizinischen Versorgung bei Unfällen ins Licht der Öffentlichkeit. Die genaue Unfallursache sowie die gesundheitlichen Probleme des 36-jährigen Fahrers werden weiter untersucht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren