Mann (24) tritt Rettungssani gegen den Kopf und verletzt ihn schwer!

Die Sanitäter haben dann versucht, ihn einzufangen und den offensichtlich behandlungsbedürftigen Mann in den Rettungswagen zu verfrachten. In dieser brenzligen Situation kam es dann zu einem handgreiflichen Angriff. Der 24-Jährige hat die Helfer attackiert und einem der Sanitäter, der zufällig 57 Jahre alt und aus Schwalbach stammte, einen ordentlichen Tritt gegen den Kopf verpasst. Der verletzte Sanitäter musste in ein Krankenhaus transportiert werden, wo er nach Angaben des saarländischen Innenministeriums ein Schädel-Hirn-Trauma und erhebliche Prellungen erlitten hat. Der saarländische Innenminister Reinhold Jost von der SPD hat am Sonntagmorgen den Angriff entschieden verurteilt. Er unterstrich, dass Übergriffe auf Einsatzkräfte und Hilfspersonal absolut inakzeptabel sind. Personen, die sich nicht an die Gesetze des Landes halten, sollten die vollen Konsequenzen spüren, da dies zur Standhaftigkeit eines Staates dazugehöre.

Um derartige Gesetzesverstöße gegen öffentliche Bedienstete, Amtsträger und Rettungskräfte effektiv zu verfolgen, haben die Generalstaatsanwaltschaften der Bundesländer klare Vorgaben. Diese Richtlinien bilden die Grundlage dafür, derartige Angriffe mit besonderem Eifer zu verfolgen. Das Engagement der Einsatzkräfte wird in der Gesellschaft hochgeschätzt, so betonte es Jost. Er legte Wert darauf, dass der bestehende Strafrahmen in diesem speziellen Fall konsequent angewendet wird. Außerdem sollten Strafen öfter mit unpopulären Maßnahmen wie dem Entzug der Fahrerlaubnis verknüpft werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren