Besuffski will Besuffski abschleppen – Ging (natürlich) schief!

Ludweiler-Warndt – Ein ungewöhnlicher Vorfall sorgte in den frühen Morgenstunden des vergangenen Donnerstags in der Karlsbrunnerstraße für Aufsehen. Ein lauter Knall erschütterte die Ruhe der Nacht, als eine schwarze Mercedes C-Klasse einen weißen Citroen abschleppte. Die alarmierte Polizei deckte bei der Untersuchung des Vorfalls nicht nur den Hergang auf, sondern stieß auch auf betrunkene Fahrer und weitere Vergehen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 01:00 Uhr, als ein aufmerksamer Passant das ungewöhnliche Geschehen beobachtete und die Polizei verständigte. Bei ihrem Eintreffen fanden die Polizeibeamten die beiden Fahrzeuge, den Mercedes und den Citroen, eng miteinander verbunden durch ein Abschleppseil vor. Der laute Knall, der die Umgebung aufgeschreckt hatte, wurde durch das Auffahren des Citroen auf den Mercedes verursacht.

Die Kontrolle der Fahrer ergab weitere Überraschungen. Sowohl der 54-jährige Serbe aus Frankreich als auch der 58-jährige Deutsche, ebenfalls aus Frankreich stammend, zeigten Anzeichen von Alkoholeinfluss. Bei beiden wurden daraufhin Blutproben entnommen. Der 54-Jährige war zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, was die Situation zusätzlich komplizierte.

Besonders kurios gestaltete sich die Feststellung aufenthaltsrechtlicher Verstöße gegenüber dem 54-jährigen Serben. Aufgrund dieser Verstöße wurde ein Ermittlungsverfahren nach dem Aufenthaltsgesetz gegen ihn eingeleitet. Der Führerschein des 58-jährigen Deutschen wurde eingezogen.

Beide Fahrer müssen sich nun mit den Konsequenzen ihres Handelns auseinandersetzen. Gegen sie wurde ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde den beiden aufgrund ihrer deutlichen Alkoholisierung und den festgestellten Vergehen untersagt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren