Bayern oder Dortmund? SR im peinlichen Logo-Limbo!

Saarbrücken – Ja sind die denn von allen guten Geistern verlassen? Das gesamte Saarland fiebert dem DFB-Pokal-Highlight zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem FC Bayern München entgegen. Bayern München? Moment mal, die kennt man doch?!? Ist das nicht der Deutsche Rekordmeister? Doch! Die Marke FC Bayern München und vor allem das Logo des mehrfachen Champions League Siegers gehört zu den bekanntesten Marken in Deutschland.

Nur beim Saarländischen Rundfunk scheint das noch nicht angekommen zu sein. Mitten in die aktuell aufkommende Diskussion um dentrotz immenser Gebührengelder ‚erwirtschafteten‘ Jahresfehlbetrag von satten 1,1 Millionen Euro im Jahr 2022, leiste sich der öffentlich-rechtliche Sender gestern Abend nämlich einen peinlichen Fauxpas, der ab sofort in einer Reihe mit Andy Möllers Spruch Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien! stehen wird.

Das ist passiert: Gestern (Dienstag) Abend wollte der SR in seinem „Aktuellen Bericht“ über den Ticketverkaufsstart des FCS für den DFB-Pokalknüller berichten. Aber in der Grafik blendet der Sender statt des markanten Bayern Logos das Wappen des Erzrivalen Borussia Dortmund ein. Der Moderatorin im Studio, Katrin Schmidt, schien das erst nicht aufzufallen. Erst nach der Sendung dürfte die SR-Journalistin vor Scham fast im Boden versunken sein. Ihr Sender hat es tatsächlich geschafft, Bayern und Dortmund zu verwechseln.

Und damit könnte Schmidt zukünftig auf einer Ebene mit Carmen Thomas stehen. Noch heute kennt man die frühere ZDF-Moderatorin dafür, dass sie 1973 im „Aktuellen Sportstudio“ von „Schalke 05“ sprach. Leider hat der SR schnell reagiert und den peinlichen Mitschnitt schnell aus seiner Mediathek gelöscht. Wenngleich auch ähnlich dilettantisch wie beim Beitrag selbst. Wenn man nämlich den Mitschnitt anschaut, kann man in Minute 37:17 den Schnitt deutlich erkennen. Der Sender hat sich also noch nicht mal Mühe gemacht, den Fehler professionell zu kaschieren.

Dabei hätte der SR die größte Publicity, wenn er einfach über seinen Fehler selbst lachen könnte und den Beitrag ungeschnitten lassen würde. Denn das Internet ist schnell: Der Screenshot der kuriosen Szene geht seit gestern Abend viral. Und die User kommentieren sich die Hände wund. Einer schrieb süffisant „Ah, Füllkrug spielt jetzt bei Bayern“. Ein anderer änderte gleich den legendären Möller Spruch ab: „Mailand oder Madrid, Hauptsache SR“. Zum SR gab es bisweilen noch kein Statement dazu. Auch der FC Bayern München hat sich noch nicht zu seinem Logo-Relaunch geäßert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren