Weiterhin keine Spur von Mathis (5): Intensive Suche am Osthafen

Saarbrücken – Die intensiven Suchmaßnahmen nach dem kleinen Mathis (5), der am Montagabend während eines Spielplatzbesuchs in der Nähe des Staatstheaters verschwand, gehen unvermindert weiter. Doch bisher bleibt das Schicksal des Jungen im Dunkeln.

Am Mittwochabend wurde aufgrund von Zeugenhinweisen eine großangelegte Suche rund um den Osthafen gestartet. Polizei und Einsatzkräfte durchkämmten sowohl die Innenbereiche der dortigen Gebäude und Silos als auch den angrenzenden Wald und das Saarufer. Doch trotz der intensiven Bemühungen musste die Suche in den Nachtstunden erfolglos abgebrochen werden.

Dies war nicht der erste Rückschlag für die Rettungsteams. Frühere Suchaktionen, einschließlich einer Durchsuchung eines Parkhauses in der Nähe des Staatstheaters und der Untersuchung des Saargrundes mit Sonargeräten, blieben ebenfalls ohne Ergebnis.

Die bangen Stunden und Tage setzen der Familie, den Helfern und auch der Gemeinschaft zusehends zu. Mit jeder verstrichenen Stunde schwindet die Hoffnung, Mathis wohlbehalten wiederzufinden, dennoch zeigen die Einsatzkräfte und Behörden weiterhin vollen Einsatz.

Heute, am Donnerstagvormittag, ist eine strategische Besprechung geplant, um das weitere Vorgehen zu koordinieren. Die Ermittler appellieren weiterhin an die Öffentlichkeit und bitten um jegliche Hinweise, die zur Auffindung von Mathis beitragen könnten. Selbst wenn sich manche Spuren als falsch herausstellen, könnten sie dennoch wertvolle Informationen liefern.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren