Champions League-Verwirrung um FCS: SR sorgt wieder für Fußball-Lacher!

Saarbrücken – Der Saarländische Rundfunk (SR) hat einmal mehr bewiesen, dass das Kuriose manchmal nur einen Fehlklick entfernt ist. In der jüngsten Episode aus dem „SR-Kuriositätenkabinett“ sorgte der Sender heute für einige Verwirrung, indem er den 1. FC Saarbrücken gegen den FC Kopenhagen antreten ließ – zumindest in der Online-Berichterstattung. Dies wäre an sich eine Sensation gewesen, da Kopenhagen bekanntlich in der Champions League spielt. Die Realität sah jedoch anders aus: Der FCS trat im Ludwigsparkstadion tatsächlich an, allerdings in der 3. Liga gegen den MSV Duisburg und nicht in der Königsklasse gegen das dänische Spitzenteam.

Bild: Screenshot Homepage „Unser Ding“

Während sich die Fans des 1. FC Saarbrücken vielleicht kurzzeitig Hoffnungen auf eine unerwartete Champions-League-Partie machten, spielten zur selben Zeit tatsächlich die Bayern aus München gegen den FC Kopenhagen. Diese Rechercheaufgabe schien dem zuständigen Onlineredakteur des SR jedoch zu komplex. Dazu kam noch: Am Ende stand sowohl im realen Spiel des FCS gegen Duisburg als auch in der Champions League-Partie der Bayern gegen Kopenhagen ein 0:0-Unentschieden – dieser kuriose Umstand schien den SR vollständig aus der Bahn geworfen zu haben. Der Fehler fand sich aber nicht nur in der Überschrift. Auch im Text schrieb die Anstalt öffentlichen Rechts: „Der 1. FC Saarbrücken hat am Mittwochabend (29.11.2023) im Ludwigspark in Saarbrücken gegen den FC Kopenhagen gespielt.“

Doch das war aber noch nicht alles. Die fehlerhafte Meldung blieb noch bis 17:40 Uhr auf der Homepage des SR-Jugendradios „Unser Ding“ stehen, nachdem sie bereits um 7 Uhr morgens veröffentlicht wurde. Entweder war der Rest des Teams ebenfalls in einen tiefen Schlummer gefallen, oder niemand hielt es für nötig, den Beitrag zu überprüfen. Um 17:40 war die Meldung dann vom Radioportal gelöscht.

Um 17:40 war der Beitrag gelöscht – Bild: Screenshot Homepage SR

Erst vor Kurzem gab es bereits eine peinliche Panne im SR-Fernsehen (wir berichteten an dieser Stelle). Dabei präsentierte man im „Aktuellen Bericht“ den Gegner des 1. FC Saarbrücken im DFB-Pokal: Schließlich kam der große FC Bayern München ins Saarland. Der SR blendete jedoch statt dem weltweit bekanntem Bayern-Logo das Wappen des Erzrivalen Borussia Dortmund ein – welches nicht minder bekannt ist, jedoch ganz anders aussieht.

Diese Pannenserie des SR sorgt nicht nur im Saarland, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus für Heiterkeit. Bleibt zu hoffen, dass der Sender aus diesen Fehltritten lernt und in Zukunft die Fakten genauer überprüft. Bis dahin bleibt der SR eine verlässliche Quelle für ungewollte Lacher in der Welt des Sports. Dass der 1. FC Saarbrücken aber durchaus mit Champions League-Teilnehmern mithalten kann, hat der Club im DFB-Pokal ja gezeigt. Die Mannschaft aus der saarländischen Landeshauptstadt gewann gegen den FC Bayern mit 2:1 und schmiss den Favoriten aus dem Wettbewerb. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren