Kumpel in den Kopf geschossen! Sache soll Unfall gewesen sein!

Ein 18-Jähriger, der in Schiffweiler seinen Freund erschossen haben soll, hat vor dem Landgericht die gegen ihn erhobenen Anschuldigungen zurückgewiesen. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt ihn des Totschlags.

Gemäß den Aussagen des Verteidigers kam es vor dem Schuss zu einem Handgemenge um die Schrotflinte. Als das Opfer den Lauf in Richtung seines Mundes gezogen haben soll, versuchte der Angeklagte, das Gewehr wegzuziehen.

Während dieses Vorfalls habe der Angeklagte versehentlich den Abzug berührt, wodurch ein Schuss abgefeuert wurde. Die Verteidigung argumentiert daher, dass die Tat im Mai entweder ein Unfall oder höchstens eine fahrlässige Tötung gewesen sein könnte.

Blaulichtreport Saarland ist jetzt bei WhatsApp! Hier abonnieren und noch schneller informiert sein! https://whatsapp.com/channel/0029VaD7Ck1DzgT9W4fwUf3t

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren