Der Blaulichtreport Jahresrückblick: FEBRUAR 2023

Mit dem nahenden Jahresende blicken wir im großen Blaulichtreport Saarland Jahresrückblick auf die prägendsten Geschehnisse des Jahres 2023 zurück. Wir fragen uns: Welche Ereignisse hielten das Saarland in Atem? Hier präsentieren wir Euch die meistgeklickten Artikel auf Blaulichtreport Saarland im Februar 2023.

Schlimmer Fund im Saarbrücker Weiher

In Saarbrücken wurde am vergangenen Samstag (18.02.2023) von einem Angler im Rußhütter Weiher ein unter Wasser liegendes Auto entdeckt, in dem Polizeitaucher eine weibliche Leiche fanden. Das geborgene Fahrzeug, das kriminaltechnisch untersucht wurde, gehörte einer Frau aus Saarbrücken-Dudweiler, die seit Ende Dezember 2014 vermisst war. Dieser Fall, der auch in der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ präsentiert wurde, soll durch eine für den kommenden Dienstag (21.02.2023) angesetzte Obduktion weitere Aufklärung erfahren. Hier gehts zum Originalbeitrag (klicken).

Rätselhafter Todesfall erschüttert Illingen an Faasendmontag

Am späten Abend des Faasendmontags (20.02.23) machte ein Taxifahrer aus dem Landkreis Neunkirchen eine schockierende Entdeckung auf einer Nebenstraße zwischen Illingen und Uchtelfangen: Er fand einen schwer verletzten jungen Mann mit blutigem Schädel. Sofort alarmierte der Taxifahrer die Rettungskräfte, doch trotz ihres schnellen Eintreffens verstarb der Mann noch am Fundort. Die Polizei, unterstützt von Kriminalbeamten, nahm sofort Ermittlungen auf, um zu klären, ob es sich um einen Verkehrsunfall oder eine Gewalttat handelte, während eine Obduktion und weitere Untersuchungen angesetzt wurden. Hier gehts zum Originalbeitrag (klicken).

Tragischer Arbeitsunfall auf der Dillinger Hütte

In einem schweren Arbeitsunfall auf dem Gelände der Dillinger Hütte kam am 05.02.2023 ein 53-jähriger Arbeiter aus Frankreich ums Leben. Der Mann wurde von einer Magnettraverse eines Krans, die zum Transport schwerer Metallteile dient, am Kopf getroffen und erdrückt, während er sich in einem Sicherheitsbereich aufhielt, in dem er sich nicht hätte befinden dürfen. Die genauen Umstände des Unfalls, bei dem der Arbeiter tödliche Verletzungen erlitt, werden von der Kriminalpolizei und dem Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz untersucht, wobei sowohl fahrlässige Tötung als auch technischer Defekt oder Bedienfehler als Ursachen in Betracht gezogen werden. Hier gehts zum Originalbeitrag (klicken).

Schwerer Verkehrsunfall auf der A6 bei Neunkirchen

Früh am Morgen des 17. Februars 2023 kam es auf der A6 in Fahrtrichtung Saarbrücken, kurz vor dem Autobahnkreuz Neunkirchen, zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem schwer und einem leicht verletzten Fahrer. Ein 22-jähriger Fahrer eines Hyundai kollidierte aus ungeklärter Ursache mit einem weißen LKW mit tschechischem Kennzeichen, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen, während der LKW die Schutzplanken durchbrach und im Grünstreifen zum Stehen kam. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschäden, der PKW-Fahrer musste schwer verletzt von der Feuerwehr befreit werden, und die A6 blieb für mehrere Stunden für Bergungs- und Reinigungsarbeiten gesperrt. Hier gehts zum Originalbeitrag (klicken).

Sohn lebt wochenlang mit toter Mutter unter einem Dach

In einem Wohnhaus in Illingen wurde Ende letzten Jahres eine makabere Entdeckung gemacht: Die mumifizierte Leiche einer alten Dame, mit der ihr Sohn wochenlang unter einem Dach gelebt hatte. Eine Obduktion im Rechtmedizinischen Institut bestätigte, dass es sich bei der Toten um die 87-jährige Mutter des Hausbewohners handelte; ihr Sohn wurde zunächst festgenommen, jedoch aufgrund der Ermittlungsergebnisse und der Auffindesituation wieder freigelassen. Während die Staatsanwaltschaft Saarbrücken rechtliche Schritte gegen den Sohn prüft, bleibt unklar, ob finanzielle Motive oder Überforderung die Gründe für das Nichtmelden des Todes waren, zumal es in der Vergangenheit bereits mehrere Notfalleinsätze im Zusammenhang mit der Verstorbenen gab. Hier gehts zum Originalbeitrag (klicken).

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren