Kind (12) im Linienbus von Mann belästigt – War es ein Serientäter?

Völklingen – Am heutigen Sonntag (17. Dezember 2023) kam es zwischen 12:40 Uhr und 12:50 Uhr zu einem Vorfall in einem Linienbus der Linie 184, der besorgniserregend ist. Ein etwa 12 Jahre alter Junge, der sich auf dem Weg vom Bahnhof Völklingen zum Friedrich-Ebert-Platz in Ludweiler befand, wurde von einem bislang unbekannten Mann belästigt.

Der Mann soll den Jungen mehrfach gefragt haben, ob er nicht mit ihm nach Hause kommen möchte. Die bedrängende Situation wurde erst durch das beherzte Eingreifen einer aufmerksamen Zeugin beendet. Sie forderte den Mann vehement auf, den Jungen in Ruhe zu lassen. Nach dieser Intervention kam es im Bus offenbar zu keinen weiteren Belästigungen.

Besorgniserregend ist, dass eine Jugendliche nach dem Aussteigen aus dem Bus der Zeugin anvertraute, bereits in der Vergangenheit von demselben Mann auf ähnliche Weise belästigt worden zu sein. Da der Vorfall der Polizeiinspektion Völklingen mit zeitlicher Verzögerung gemeldet wurde, konnten die Beteiligten nicht mehr vor Ort angetroffen werden.

Die Polizeiinspektion Völklingen appelliert nun an Fahrgäste, die den Vorfall im Bus beobachtet haben, sowie an Personen, die möglicherweise Hinweise zu den Identitäten der Beteiligten geben können, sich dringend mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Der Verdächtige wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 165 cm bis 180 cm groß, schmale Statur, etwa 45 Jahre alt, mit einem humpelnden Gang. Er sprach Deutsch mit einem osteuropäischen Akzent, vermutlich polnisch. Zur Bekleidung des Mannes liegen der Polizei keine Informationen vor. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren