Geld mit schwarzer Magie verhext – Polizei jagt DIESE Phantom-Gaunerin

Neunkirchen – Im Raum Neunkirchen wurde eine 41-jährige Frau Opfer eines außergewöhnlichen Betrugsfalls. Über einen Zeitraum von mehr als zwei Monaten gaukelte ihr eine bislang unbekannte Täterin vor, dass ihr Erspartes, Bargeld, Schmuck und andere Wertgegenstände von schwarzer Magie belegt seien und daher „unrein“.

Die Täterin manipulierte ihr Opfer geschickt und veranlasste die Geschädigte, ihre eigenen Ersparnisse – darunter Bargeld, Goldbarren, diverse Schmuckstücke sowie andere wertvolle Gegenstände wie ein neuwertiges Mobiltelefon und Gutscheine – im Gesamtwert von etwa 150.000 Euro auszuhändigen. Die Übergaben erfolgten bei persönlichen Treffen in verschiedenen Städten, darunter Neunkirchen, Saarbrücken, Kaiserslautern und Mannheim.

Die Betrügerin versprach der Geschädigten, die Gegenstände zu „reinigen“ und von der schwarzen Magie zu befreien. Allerdings erhielt das Opfer weder ihr Geld noch ihre Wertgegenstände zurück. Die Polizei Neunkirchen hat nun ein Phantombild der Verdächtigen veröffentlicht, in der Hoffnung, Hinweise aus der Bevölkerung zu erhalten, die zur Identifizierung der Täterin führen könnten. Die Polizei appelliert an die Öffentlichkeit, etwaige Informationen zur Täterin an die Polizeiinspektion Neunkirchen oder an jede andere Polizeidienststelle weiterzuleiten.

Dieser Fall unterstreicht die Notwendigkeit, bei finanziellen Transaktionen mit unbekannten Personen äußerst vorsichtig zu sein und unterstreicht die skrupellosen Methoden, die Betrüger anwenden, um ihre Opfer auszunutzen.

Phantombild

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren