Verheerender Brand in Blieskastel: Haus völlig zerstört

Blieskastel – In der Nacht zum heutigen Mittwoch (24. Januar 2024) brach ein verheerendes Feuer in einem dreigeschossigen Wohnhaus in der Priminiusstraße im Stadtteil Lautzkirchen von Blieskastel aus. Gegen Mitternacht meldeten Augenzeugen die Flammen, und als die Feuerwehr eintraf, stand das Gebäude bereits lichterloh in Brand.

Vier Bewohner, darunter eine dreiköpfige Familie und ein älterer Nachbar, konnten in letzter Minute gerettet werden. Der 55-jährige Familienvater, sein 15-jähriger Sohn und der 81-jährige Nachbar erlitten Rauchgasvergiftungen und wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die 49-jährige Mutter stürzte beim Versuch, dem Feuer zu entkommen, aus dem ersten Stock und erlitt schwere Verletzungen.

Die Feuerwehr war die ganze Nacht über mit den Löscharbeiten beschäftigt. Ein massiver Löschangriff wurde von mehreren Seiten aus gestartet, um die Ausbreitung des Feuers auf benachbarte Gebäude zu verhindern. Trotz der Bemühungen der Einsatzkräfte brannte das Haus vollständig aus.

Die Bausubstanz des Gebäudes erlitt schwere Schäden und ist derzeit für die Feuerwehr und Polizeiermittler nicht betretbar. Das Technische Hilfswerk (THW) wurde mit der Begutachtung und Absicherung des Gebäudes beauftragt, jedoch ist es wahrscheinlich, dass das Haus nicht gerettet werden kann.

Während des Einsatzes kam es zu einer massiven Rauchentwicklung. Über die Warn-Apps Katwarn und NINA wurden Anwohner zwischen 1.30 Uhr und 6 Uhr morgens aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Bild: Feuerwehr Blieskastel

Der Straßenverkehr wurde ebenfalls beeinträchtigt. Die Ortsdurchfahrt Lautzkirchen bleibt von Bahndamm bis zur Abzweigung Niederwürbach vorerst voll gesperrt, und Autofahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Einsatzkräfte sind noch immer mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Die betroffene Familie wird nach ihrem Krankenhausaufenthalt eine alternative Unterkunft benötigen. Die Ursache des Brandes wird derzeit noch untersucht, und es gibt noch keine offiziellen Angaben zur Schadenshöhe oder den genauen Umständen des Feuers.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren