Chaos in Arztpraxis: Mann (47) dreht durch und löst Gewaltserie aus

Völklingen – Heute Morgen gegen 10:20 Uhr kam es in der Ludweilerstraße in Völklingen zu einem beunruhigenden Vorfall in einer Arztpraxis, der mehrere Körperverletzungsdelikte zur Folge hatte. Ein 47-jähriger Mann, der ursprünglich um Aufnahme in die SHG-Klinik wegen psychischer Probleme bat, löste eine Reihe von gewalttätigen Handlungen aus, nachdem der Rettungsdienst über seinen bevorstehenden Transport informiert worden war.

Der Mann zog Aufmerksamkeit auf sich, indem er in der Praxis ungewöhnlich agierte. Nachdem er aus dem Wartebereich in einen separaten Raum gebracht worden war, eskalierte die Situation. Er riss einen Vorhang ab, legte ihn sich über Kopf und Schultern und trat als vermeintlicher Arzt in den Flur, mit einem Stethoskop um den Hals.

Als der echte Arzt der Praxis die Situation bemerkte und intervenierte, wurde er vom 47-Jährigen zu Boden geworfen und am Kopf verletzt, woraufhin er das Bewusstsein verlor. Im weiteren Verlauf griff der Aggressor weitere Personen in der Praxis an, darunter eine 88-jährige Frau und einen 42-jährigen Mann.

Die Situation konnte erst beruhigt werden, als die Polizei eintraf und den Mann unter Androhung des Einsatzes eines Distanzelektroimpulsgeräts überwältigte. Vor dem Eintreffen der Polizei gelang es anderen Patienten und Mitarbeitern der Praxis, das Gebäude unverletzt zu verlassen. Der 47-Jährige verwüstete in der Zwischenzeit die Praxisräume und warf Mobiliar auf die Straße.

Nach seiner Festnahme wurde der Mann aufgrund seines psychischen Zustandes in die SHG-Klinik eingewiesen. Es wurden mehrere Straftaten gegen ihn eingeleitet. Die Polizei ermittelt nun weiter und bittet Zeugen, die möglicherweise durch das Werfen der Gegenstände gefährdet wurden, sich bei der Polizeiinspektion Völklingen zu melden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren