Großeinsatz bei Schlägerei mit Schusswaffenverdacht in Klarenthal

Saarbrücken – Ein heftige Keilerei ereignete sich am Montagabend in der Hauptstraße in Saarbrücken-Klarenthal. Gegen 19:10 Uhr wurde die Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach über eine Schlägerei informiert, an der fünf Personen beteiligt waren und bei der Berichten zufolge auch Schüsse gefallen sein sollen.

Eine Gruppe von drei Personen flüchtete nach dem Vorfall mit einem PKW, konnte jedoch dank der umgehenden Fahndungsmaßnahmen und der Unterstützung der Polizeiinspektion Völklingen gestellt werden. Die Polizei konnte eine Verbindung der Gruppe zur Schlägerei herstellen, fand jedoch keine Schusswaffe.

Die Ermittlungen ergaben, dass es zu einer Auseinandersetzung zwischen der dreiköpfigen und einer zweiköpfigen Personengruppe kam, bei der Baseballschläger und Messer eingesetzt wurden. Die Beteiligten erlitten dabei nur leichte Verletzungen, und der Fluchtwagen wurde beschädigt. Zudem stand der Fahrer des Fluchtfahrzeugs unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch unklar und werden derzeit von der Polizei untersucht. Es wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Die Polizei Saarbrücken-Burbach bittet mögliche Zeugen des Vorfalls, sich zu melden und etwaige Hinweise zu liefern. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren