Heftiges Manöver auf A8: Mann (22) weicht Tier aus und rauscht in Böschung

Originalaufnahme

Landkreis Saarlouis – In den frühen Morgenstunden des gestrigen Tages ereignete sich auf der A8 ein Unfall, der glücklicherweise ohne Verletzungen endete. Ein 22-jähriger Mann aus Düsseldorf war gegen 2:55 Uhr auf der Autobahn unterwegs, als er zwischen Saarwellingen und Dillingen einem plötzlich auftauchenden Tier auswich.

Dieses Ausweichmanöver führte dazu, dass sein Fahrzeug ins Schleudern geriet und schließlich links in die Böschung prallte. Die Polizei Saarlouis, die zum Unfallort gerufen wurde, berichtete, dass der junge Fahrer unverletzt blieb. Ein glücklicher Umstand, bedenkt man die möglichen Folgen eines solchen Unfalls.

Es ist bemerkenswert, dass der Fahrer in dieser Stresssituation so reagieren konnte, dass weder ihm noch dem Tier Schaden zugefügt wurde. Obwohl der Düsseldorfer den Unfall unversehrt überstand, hatte sein Fahrzeug weniger Glück. Der Wagen erlitt erhebliche Beschädigungen und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Trotz des materiellen Schadens wird der junge Mann sicherlich erleichtert sein, dass weder ihm noch dem Tier etwas Schlimmeres passiert ist. Der junge Mann aus Düsseldorf hat durch seine schnelle Entscheidung möglicherweise Schlimmeres verhindert und bewiesen, dass ein kühler Kopf in kritischen Momenten Leben retten kann. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Originalaufnahme

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren