Im rosa Lacoste-Jogginganzug: Teenager (19) eskaliert in Saarbrücker City

Saarbrücken – Ein aufsehenerregender Polizeieinsatz ereignete sich gestern Nachmittag (21. Februar 2024) in der Kaiserstraße in Saarbrücken. Gegen 14:48 Uhr wurde die Polizei alarmiert, nachdem ein Zeuge beobachtet hatte, wie ein Mann eine Frau körperlich misshandelte. Die Frau schrie laut um Hilfe. Als die Beamten eintrafen, war der mutmaßliche Täter bereits geflüchtet.

Dank einer auffälligen Personenbeschreibung – der Mann trug einen rosa-farbenen Lacoste-Jogginganzug – konnte ein 19-jähriger Tatverdächtiger in der Nähe des Tatorts festgestellt werden. Nach der Identitätsfeststellung und Einleitung eines Strafverfahrens wurde der junge Mann vorläufig freigelassen, da die 24-jährige Geschädigte, die Lebensgefährtin des Tatverdächtigen, keinen Strafantrag stellte und angab, unverletzt zu sein.

Später am Tag, gegen 17:10 Uhr, wurde der Polizei der Diebstahl eines Mobiltelefons zum Nachteil einer 46-jährigen Frau in der Nähe der Johanneskirche gemeldet. Die Personenbeschreibung des Täters stimmte erneut mit dem zuvor festgestellten 19-Jährigen überein. Bei der Festnahme in der Bahnhofstraße leistete der junge Mann erheblichen Widerstand, rannte ein 12-jähriges Kind um, das jedoch glücklicherweise unverletzt blieb, und warf das gestohlene Mobiltelefon in den Treppenabgang der Diskontopassage.

Die Situation eskalierte weiter, als der Tatverdächtige, der sich hoch aggressiv verhielt, auf dem Weg zur Polizeiinspektion Karcherstraße einer 28-jährigen Polizeibeamtin ins Gesicht spuckte. Heute wurde er der Staatsanwaltschaft Saarbrücken vorgeführt, jedoch wurde kein Haftbefehl gegen den Wohnsitzlosen erlassen.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zur Misshandlung der Frau machen können, sich bei der Polizeiinspektion in der Karcherstraße unter der Telefonnummer 0681/9321-233 zu melden. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren