Meterhohe Flammen: Wohnhaus brannte in Differten

Ein Brand erschütterte gestern Abend die kleine Gemeinde Differten, als ein Wohnhaus in der Hauptstraße in Flammen aufging. Die Feuerwehr wurde gegen 22 Uhr alarmiert und traf kurz darauf am Ort des Geschehens ein, nur um einen lichterloh brennenden Dachstuhl vorzufinden.

Die ersten Hinweise deuten darauf hin, dass ein Kaminbrand die Ursache für das verheerende Feuer sein könnte. Die genaue Brandursache bleibt jedoch vorerst unklar, und Ermittler der örtlichen Polizei werden heute erwartet, um das Haus zu untersuchen, das derzeit nicht bewohnbar ist.

Trotz des raschen Einsatzes mehrerer Löschbezirke gestalteten sich die Löscharbeiten als äußerst herausfordernd. Es gelang den Feuerwehrkräften schließlich, den Brand unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude zu verhindern. Die Hauptstraße von Differten musste während der Löscharbeiten teilweise gesperrt werden, was zu Verkehrsbehinderungen führte. Die Arbeiten zogen sich bis weit nach Mitternacht hin.

Zu diesem Zeitpunkt ist noch keine Schätzung über die Schadenshöhe möglich. Das Ausmaß der Zerstörung am Wohnhaus müssen erst von Experten begutachtet werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren