Noch immer flüchtig: Wer ist der Todesfahrer vom Mandelbachtal?

Mandelbachtal-Ormesheim – Auch mehr als zwei Tage nach dem tragischen Verkehrsunfall in Mandelbachtal-Ormesheim, bei dem eine 86-jährige Frau ums Leben kam (16.02.2024), ist die Polizei Homburg weiterhin auf der Suche nach dem flüchtigen Autofahrer. Der Unbekannte wird verdächtigt, die Seniorin angefahren und sich danach unerlaubt vom Unfallort entfernt zu haben (wir berichteten an dieser Stelle davon).

Der Unfall ereignete sich am Freitagabend, den 16. Februar, in unmittelbarer Nähe des Wohnhauses des Opfers. Die Staatsanwaltschaft hat umgehend einen Gutachter beauftragt, um den genauen Hergang des Unfalls zu rekonstruieren. Die Polizei hat einen Zeugenaufruf erneuert, in der Hoffnung, dass Aussagen der Öffentlichkeit zum flüchtigen Fahrer führen könnten. Bis Sonntagabend seien jedoch noch keine entscheidenden Hinweise bei der Polizei eingegangen.

Die am Unfallort gefundenen Fahrzeugtrümmer haben die Ermittler bislang nicht auf die Spur des Unfallverursachers gebracht. Bekannt ist lediglich, dass der Fahrer in Richtung Blieskastel-Aßweiler geflüchtet ist. Aufgrund der Schwere des Aufpralls vermuten die Beamten einen markanten Schaden an der Motorhaube des flüchtigen Fahrzeugs.

Der bislang unbekannte Fahrzeugführer fuhr mit seinem unbekannten Wagen die „Adenauerstraße“ vermutlich in Fahrtrichtung Blieskastel- Assweiler. Dort kollidierte er aufgrund bislang ungeklärter Ursache mit einer von rechts nach links die Fahrbahn querenden 86-jährigen Fußgängerin. Die Fußgängerin wird durch den Aufprall auf den Gehweg geschleudert und tödlich verletzt. Der Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss, ohne Hilfe zu leisten, unerlaubt von der Unfallstelle in unbekannte Richtung.

Zufällig vorbeifahrende Verkehrsteilnehmer fanden die verletzte Fußgängerin, sofort eingeleitete Reanimationsmaßnahmen durch Ersthelfer und Rettungsdienst verliefen erfolglos. Die Frau verstarb noch an der Unfallstelle. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Homburg (06841-1060) in Verbindung zu setzen. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren