Regen, Regen, Regen – Kann morgen im Ludwigspark gespielt werden?

Saarbrücken – Nachdem das DFB-Pokalspiel gegen Mönchengladbach aufgrund des desolaten Rasenzustands im Ludwigsparkstadion abgesagt werden musste, ein Ereignis, das bundesweit für Aufsehen sorgte, hat die Stadt Saarbrücken schnell reagiert. Für 200.000 Euro wurde ein komplett neuer Rasen verlegt, allerdings bleibt der Untergrund weiterhin eine Herausforderung. Insbesondere die anhaltenden Regenfälle der letzten Tage sorgten für Besorgnis.

Um den neuen Rasen vor den Wassermassen zu schützen, wurde er umgehend mit einer großen Folie abgedeckt. Die entscheidende Frage war, ob das anstehende Spiel am Sonntag gegen Arminia Bielefeld stattfinden könnte – trotz des ununterbrochenen Regens.

Die Stadt Saarbrücken gab nun Entwarnung: Der Rasen im Ludwigsparkstadion ist bespielbar. Diese positive Nachricht folgt nach intensiven Abstimmungsrunden am Freitag, den 23. Februar, mit Vertretern des DFB und des 1. FC Saarbrücken. Der Platz sei in einem ordentlichen Zustand und bespielbar. Eine Gefährdung des Spiels sei nach aktuellem Stand nicht erkennbar, teilte die Stadt mit. Die präventiven Maßnahmen, wie das Abdecken des Platzes, hätten sich als wirksam erwiesen, indem sie einen Großteil des Wassers erfolgreich abhielten.

An vereinzelten Stellen wurde die Folie mehrfach vom starken Wind aufgedeckt. In diese Bereiche ist dann auch Wasser aus dem Umfeld geflossen. Dort wurde der Platz durchnässt. Die Stellen wurden und werden von dem von der Landeshauptstadt Saarbrücken beauftragten Greenkeeper gesondert behandelt. Am heutigen Samstag beginnen dann parallel die vorbereitenden Pflegearbeiten vor dem Spiel (u.a. Mähen, Linierung) am Sonntag.

Für das Wochenende sind nur noch mäßige Regenfälle vorhergesagt, was die Chancen erhöht, dass die Bielefelder Spieler ihre Reise ins Saarland nicht umsonst antreten müssen. Fans und Spieler können sich somit auf ein spannendes Match im Ludwigsparkstadion freuen. Stadt, Verein und DFB werden allerdings weiterhin in engem Austausch bleiben.  JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren