Vollsperrung sorgte auf A620 nach schwerem Lkw-Unfall für Staus

Saarbrücken – Ein schwerer Verkehrsunfall auf der A 620 bei Saarbrücken führte am heutigen Freitagmorgen (01. März 2024) zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Ein polnischer Sattelschlepper kam kurz nach 9 Uhr hinter der Anschlussstelle Güdingen aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, stürzte eine Böschung hinab und droht nun, weiter abzurutschen. Dies führte zur Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Mannheim zwischen den Anschlussstellen Güdingen und Fechingen. Auch auf der A6, die bei Güdingen auf die A620 trifft, staute es sich kilometerweit.

Augenzeugenberichten zufolge halfen nachfolgende Verkehrsteilnehmer dem Lkw-Fahrer, aus seinem Führerhaus zu klettern, bevor er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde. Über seinen Gesundheitszustand sind derzeit keine Informationen verfügbar.

Die Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr und des Rettungsdienstes arbeiteten intensiv an der Unfallstelle. Die Feuerwehr hatte dicke Stahlseile quer über die Fahrbahn gespannt, um ein weiteres Abrutschen des Lkw zu verhindern. Dies machte es unmöglich, die Unfallstelle zu passieren, weshalb feststeckende Fahrzeuge möglicherweise rückwärts von der Polizei von der Autobahn geleitet werden mussten.

Die Behörden rieten dringend dazu, bereits an der Anschlussstelle Güdingen abzufahren. Auch die parallele Straße Am Langfeld in Güdingen war teilweise gesperrt. Für die Bergung des umgestürzten Lkw kam ein Autokran zum Einsatz.

Mit etwa 25 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und des Löschbezirks Güdingen der Freiwilligen Feuerwehr sowie zwei Rettungswagen und einem Notarztfahrzeug am Unfallort hatte der Einsatz mehrere Stunden angedauert. Der Sachschaden wird bereits jetzt auf Zehntausende Euro geschätzt.

Die Situation führte zu massiven Staus und Behinderungen im Berufsverkehr. Verkehrsteilnehmer wurden um Geduld und um Beachtung der Umleitungs- und Verkehrshinweise gebeten. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren