„Anzeigenhauptmeister“ Niclas Mathei macht Saarland unsicher

Saarlouis/Saarbrücken – (Videos am Ende des Beitrags) Das Saarland hatte heute Besuch eines gang besonderen Gastes: Niclas Mathei, besser bekannt als der „Anzeigenhauptmeister“, besuchte am Freitag Saarbrücken. Mathei, der für seine unermüdlichen Bemühungen bekannt ist, Verkehrsverstöße mit seinem Handy zu melden, reiste aus Sachsen-Anhalt an, um Falschparker und andere Verkehrsdelikte aufzudecken.

Seine „Berühmtheit“ hatte er nicht zuletzt durch die Berichterstattung über sein Treiben in der „Bild“ zu verdanken. Und so kündigte der Anzeigen-Promi schon am Morgen seine Ankunft auf Facebook an und machte sich von Lutherstadt Wittenberg aus auf den Weg ins Saarland.

Am Mittag wurde er erstmals in Saarlouis gesichtet, wie ein Handyvideo belegte, das ihn im Zug nach Saarbrücken zeigte. Sein Aufenthalt in der Landeshauptstadt wurde schnell bekannt, nachdem auf der Instagram-Seite saarbruecken.memes mehrere Sichtungen von ihm im Bereich des Ostbahnhofs geteilt wurden.

Mathei, der in greller Warnjacke und mit Fahrrad ausgerüstet war, hat sich zum Ziel gesetzt, in jeder deutschen Gemeinde Verkehrssünder zu melden. Er macht dabei keinen Unterschied zwischen deutschen und ausländischen Fahrzeugen, wie er betonte: „Vor dem Gesetz sind alle gleich.“

„Anzeigenhauptmeister“ Niclas Mathei im Zug bei Saarlouis

Trotz seiner konsequenten Meldungen ist ihm der Ausgang der Verfahren, besonders bei ausländischen Kennzeichen, oft unbekannt, da dies in der Verantwortung der Ordnungsbehörden liegt. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Hier zwei kurze Videos vom Anzeigenhauptmeister im Zug und im Saarbrücker Ostbahnhof:

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren