Gerüchte im Netz: Todesfahrer vom Mandelbachtal gefunden?

Mandelbachtal – Zwei Wochen nach dem tragischen Unfall in Mandelbachtal-Ormesheim, bei dem eine 86-jährige Rentnerin tödlich verletzt wurde (wir berichteten an dieser Stelle), herrscht weiterhin Rätselraten um den verantwortlichen Autofahrer. Trotz zahlreicher Spekulationen und Gerüchte im Internet, die vermuten ließen, der Täter sei gefasst oder habe sich gestellt, dementiert die Polizei diese Meldungen.

Polizeisprecher Falk Hasenberg stellt klar, dass diese Informationen nicht der Wahrheit entsprechen und lediglich „Dorfgespräche“ seien, die keinerlei Faktenbasis hätten. Auch unter den entsrechenden Artikeln auf den Social Media Kanälen von Blaulichtreport Saarland haben User kommentiert, dass der Fahrer gefunden sei.

Der Unfall ereignete sich am Abend des 16. Februar 2024 zwischen 18:45 Uhr und 19:15 Uhr in der Adenauerstraße. Die Polizeiinspektion Homburg appelliert daher erneut an mögliche Zeugen, sich zu melden, falls sie relevante Beobachtungen gemacht haben. Jedes noch so kleine Detail könnte entscheidend sein, um den Fall aufzuklären.

Nach neuesten Ermittlungen konzentriert sich die Suche auf einen Kleinwagen mit spezifischen Unfallschäden am linken vorderen Bereich, einschließlich des Stoßfängers, der A-Säule und des Außenspiegels. Diese präzise Beschreibung des gesuchten Fahrzeugs basiert auf einer gründlichen Spurenauswertung am Unfallort.

Die 86-jährige Frau wurde beim Überqueren der L 237 von dem flüchtigen Fahrzeug erfasst. Der Fahrer verließ unerlaubt den Unfallort, ohne sich um die schwer verletzte Seniorin zu kümmern, die noch am Unfallort ihren Verletzungen erlag.

Die Polizei betont, dass die Aufklärung des Falles und die Ermittlung des Verantwortlichen höchste Priorität haben. Die Bevölkerung wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Homburg unter der Telefonnummer 06841 / 1060 zu melden, falls sie Hinweise geben können, die zur Ergreifung des Täters führen könnten. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren