Mann soll Heiligenwalder Feuerwehr mit Waffe bedroht haben

Schiffweiler – Heftige Szenen spielten sich in der Nacht zum Sonntag wohl im Ortsteil Heiligenwald ab. Nach der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr, die am Vorabend im Gerätehaus am Petinger Platz stattfand und neben der Beratung wichtiger Themen auch einen gemütlichen Teil beinhaltete, kam es gegen 2 Uhr morgens zu einem Zwischenfall. Dies berichtet das Portal Breaking News Saarland.

Ein erboster Nachbar erschien demnach am Feuerwehrhaus und beklagte sich über nächtliche Ruhestörungen. Der lautstark auftretende Mann, der von einem bedrohlich wirkenden Hund begleitet wurde, soll nach Zeugenaussagen aus den Reihen der Feuerwehr auch eine Waffe bei sich getragen haben. Die Art der Waffe ist bisher unklar, es könnte sich allerdings um eine Schusswaffe handeln.

Die alarmierte Polizei traf schnell am Einsatzort ein, doch der aufgebrachte Nachbar, ein 28-jähriger Mann, war bereits verschwunden. Die Beamten versuchten, ihn in seiner Wohnung aufzusuchen, erhielten jedoch keine Antwort. Ohne konkrete Hinweise auf eine unmittelbare Gefahr für die Feuerwehrleute oder eine bevorstehende Straftat wurde von weiteren Maßnahmen abgesehen.

Trotz der aufgeheizten Stimmung blieb die Lage für den Rest der Nacht ruhig. Dennoch muss der Mann mit einem Strafverfahren wegen Bedrohung rechnen, das im schlimmsten Fall zu einer Freiheits- oder Geldstrafe führen kann. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Anzeige:

Weder die Polizei noch die Feuerwehr Schiffweiler haben sich bislang öffentlich zu dem nächtlichen Vorfall geäußert. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren