Nächtliche Rettungsaktion in Ensdorf: Reh aus Zaun befreit

Ensdorf – In einer nächtlichen Rettungsaktion wurde in den frühen Stunden des Dienstags (05. März 2024) in der Prälat-Anheier-Straße in Ensdorf ein Reh aus einer misslichen Lage befreit. Der Alarm wurde um 01:04 Uhr ausgelöst, nachdem festgestellt wurde, dass das Tier in einem Zaun feststeckte.

Die Feuerwehr Ensdorf rückte mit einem Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25) und der Wehrführung zum Einsatzort aus. Unterstützt wurden sie von der Polizei sowie einem Jagdpächter, die zur Einsatzstelle hinzugezogen wurden.

Bei Ankunft bestätigte sich die gemeldete Lage: Ein Reh hatte sich zwischen den Gitterstäben eines Tores verfangen und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Dank des umsichtigen Einsatzes der Rettungskräfte, die mit hydraulischem Rettungsgerät die Gitterstäbe vorsichtig auseinanderspreizten, gelang es, das Tier zu befreien. Das Reh, das augenscheinlich unverletzt blieb, konnte anschließend wieder in die Freiheit entlassen werden.

Der erfolgreiche Einsatz zeigt einmal mehr die Wichtigkeit und Vielseitigkeit der Arbeit von Feuerwehr und Rettungsdiensten, die nicht nur Menschenleben retten, sondern auch in Not geratenen Tieren zur Hilfe kommen. Vielen Dank an die Retter von der freiwilligen Feuerwehr in Ensdorf. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren