Pfalz. Junge (15) bedroht Schüler und Lehrerin mit Messer!

Ein 15-Jähriger hat am Donnerstagnachmittag Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern einen Schrecken eingejagt. Bei der Polizei gingen deshalb zahlreiche Notrufe ein.

Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen betrat der Jugendliche gegen 15:45 Uhr das Gelände einer Ganztagsschule in der Römerstraße. Er bedrohte auf dem Schulhof zwei Kinder und eine Lehrerin mit einem Messer, dann flüchtete der Verdächtige. Zum Zeitpunkt der Tat befanden sich circa 100 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte auf dem Gelände. Etwa 30 bis 40 Erwachsene warteten anlässlich des Unterrichtsende vor der Schule auf die Kinder, um sie abzuholen.

Eine Neunjährige wurde mutmaßlich durch den 15-Jährigen leicht verletzt, dass Messer sei hierbei jedoch nicht zum Einsatz gekommen. Durch die Tat wurden keine weiteren Personen körperlich verletzt.

Alarmierte Einsatzkräfte der Polizei rückten sofort zur Schule aus. Bereits wenige Minuten nach der Tat nahmen Polizisten den 15-Jährigen in der Nähe fest. Das Messer hatte er nicht einstecken. Der junge Mann wurde in Polizeigewahrsam genommen und zwischenzeitlich einer Sorgeberechtigten überstellt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an. Die Polizei geht aktuell davon aus, dass es zuvor Streit zwischen Schülern gab und der 15-Jährige darin involviert war.

In Absprache mit der Schulleitung, wird die Einrichtung am Freitag allen Kindern und Sorgeberechtigten ein Gesprächsangebot mit dem schulpsychologischen Dienst machen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren