Schlimme Serie: Mehrere Hundewelpen im Saarland ausgesetzt – sieben tot

Saarland – Innerhalb von sechs Wochen wurden im Saarland neun Hundewelpen entdeckt, von denen alarmierenderweise sieben verstorben sind. Die jüngsten Fälle umfassen den Fund einer lebenden Hündin auf dem Kirmesplatz in Neunkirchen Saar am heutigen 12. März 2024 und einen toten CockerSpaniel-Mix-Rüden in der Ottweilerstraße in Wiebelskirchen am 8. März.

Der erste bekannte Fall dieser Serie ereignete sich mit einem etwa sechs Monate alten Schäferhündin-Welpen in Wiebelskirchen am Eberstein am 6. März. Die toten Welpen, darunter ein Bulldogge-Mix aus Bexbach, ein CockerSpaniel-Mix zwischen Ottweiler und Wiebelskirchen, und möglicherweise ein Französische Bulldogge-Mix in Gersweiler, sowie lebend gefundene Hunde wie Pina, ein Labrador-Parson Russell Mix aus dem Ottweiler OBG-Gelände, kennzeichnen eine düstere Serie.

Alle Welpen waren nicht gechipt, und ihre Ablage- oder Aussetzorte waren stets schnell erreichbar und abgelegen. Es besteht der Verdacht, dass noch mehr Welpen in ähnlichen Umständen im Saarland betroffen sein könnten. Entsprechende Social Media Posts in diversen Facebook-Gruppen wurde zwischenzeitlich bereits tausende Male geteilt. Der Beitrag wird von den Gruppenbetreibern regelmäßig geupdatet.

Unbekannt ist, ob es sich um eine zusammenhängende Serie handelt oder ob es jeweils Einzelschicksale sind, die die Tiere ereilt hat. Wenn Ihr Hinweise zu den Tätern habt oder wenn auch Ihr ausgesetzte Tiere gefunden habt, dann meldet Euch bitte bei der Polizei, so dass dieser mysteriösen und traurigen Serie ein Ende gesetzt werden kann. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren