Schulhofstreit eskaliert: Familie stürmt Schule und verletzt Lehrerin

Neunkirchen – An der Gemeinschaftsschule Mitte in Neunkirchen kam es am letzten Donnerstag (29. Februar 2024) zu einem Zwischenfall, bei dem eine Lehrerin verletzt wurde. Medienberichten zu Folge war eine Auseinandersetzung zwischen Schülern, die außer Kontrolle geriet Auslöser der Situation.

Ersten Informationen nach begann der Vorfall gegen Mittag mit einem Streit zwischen mehreren Sechstklässlern auf dem Schulhof, bei dem ein Schüler stürzte und die Situation sich zuspitzte. Was zunächst als harmloser Zwist begann, entwickelte sich schnell zu einer gewalttätigen Konfrontation, in der zwei 15-jährige Schüler mit Fäusten aufeinander einschlugen und sich dabei Verletzungen zufügten.

Die Situation verschärfte sich, als die Familie eines der beteiligten Schüler von dem Vorfall erfuhr. Sieben Angehörige stürmten um halb zwölf die Schule, zielstrebig auf das Lehrerzimmer zu. Ihr genaues Anliegen bleibt unklar, doch auf ihrem Weg dorthin versuchte eine Lehrerin (33), die wütende Menge zu stoppen, was tragisch scheiterte, als sie von einem Familienmitglied ins Gesicht geschlagen wurde.

Herbeigerufene Polizisten griffen ein und drängten die Familie aus der Schule, wobei ein 16-jähriger Jugendlicher festgenommen wurde. Er wird verdächtigt, die Lehrerin angegriffen zu haben und muss sich nun wegen Körperverletzung verantworten. Diese schnelle Intervention verhinderte weitere Gewaltakte und sorgte dafür, dass die Situation nicht weiter eskalierte.

Die beteiligten Schüler und ihre Familien, die alle aus Neunkirchen oder dessen Stadtteilen stammen, blieben nach diesem Vorfall der Schule fern. Obwohl Gerüchte über weitere Konfrontationen zwischen den Familien der Streithähne kursierten, wurden diese von der Polizei nicht bestätigt. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren