Schwerer Überschlag auf L133 – Person im Auto eingeklemmt

Freisen – (Bildergalerie am Ende des Beitrags) Bei einem heftigen Verkehrsunfall am Freitagabend (15. März 2024), wurde ein Auto auf der L133 zwischen Freisen und Baumholder schwer beschädigt, nachdem er von der Straße abkam und schließlich auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Eine Person wurde im Fahrzeug eingeklemmt und erforderte eine aufwendige Rettung.

Die Unfallmeldung erreichte die Einsatzkräfte um 20:09 Uhr, woraufhin Feuerwehrleute aus den Löschbezirken Freisen und Berschweiler in Rheinland-Pfalz rasch zur Stelle waren. Unterstützung erhielten sie von einer Drohneneinheit des Landkreises St. Wendel, welche die Rettungsaktion aus der Luft koordinierte.

Zusätzlich waren mehrere Rettungswagen, Notärzte und Polizeieinheiten im Einsatz, um die Rettung zu unterstützen und die Unfallstelle zu sichern, wobei auch Mitarbeiter des Landesbetriebs für Straßenwesen beteiligt waren. Die komplizierte Lage, verursacht durch eine Kollision mit einem Autobahn-Verkehrsschild, erschwerte die Rettungsarbeiten.

Ein Mitfahrer konnte sich selbstständig aus dem Wrack befreien, während eine intensiven Suche nach einer vermeintlich dritten Person, angeführt von Wärmebildkameras und einer Drohne, durchgeführt wurde, um keine Opfer zu übersehen.

Details zur Unfallursache und der genauen Schadenshöhe sind noch nicht bekannt, da die Feuerwehr dazu keine Angaben machen konnte. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren