Trotz Teuer-Schock: Spritpreise im Saarland vergleichsweise ‚günstig‘

München/Saarbrücken – Trotz der aktuellen Rekordpreise (wir berichteten an dieser Stelle) für Sprit in Deutschland, tanken die Saarländer noch verhältnismäßig ‚günstig‘ – jedenfalls wenn man unser Bundesland mit den anderen in Deutschland vergleicht. Die jüngste ADAC-Analyse offenbart nämlich signifikante regionale Unterschiede bei den Kraftstoffpreisen in Deutschland, wobei das Saarland bei Benzin nahezu elf Cent je Liter günstiger ist als Sachsen, das teuerste Bundesland.

Beim Diesel zeigt sich ein ähnliches Bild: In Rheinland-Pfalz, dem preiswertesten Bundesland, ist Diesel fast zehn Cent billiger als in Brandenburg. Das Saarland überzeugt auch hier mit relativ niedrigen Preisen, indem es den zweitniedrigsten Durchschnittspreis für Diesel bietet.

Die Analyse legt nahe, dass die Kraftstoffpreise im westlichen Teil Deutschlands generell niedriger sind als im Osten, wobei das Saarland sich als eine der kosteneffizienteren Regionen zum Tanken herausstellt.

Diese Preisgefälle sind jedoch nicht in Stein gemeißelt und unterliegen Schwankungen, weshalb regelmäßige Marktbeobachtungen erforderlich sind. Um von den besten Preisen zu profitieren, empfiehlt der ADAC, die Tankzeiten zwischen 18 und 22 Uhr zu nutzen und aktiv preisgünstige Tankstellen auszusuchen. Diese Strategien fördern den Wettbewerb und nutzen den Verbrauchern, wobei die ADAC Drive App eine praktische Unterstützung bietet.

Kraftstoffpreise im Bundesländervergleich – Bild: ADAC

Die Auswertung basiert auf Daten von über 14.000 Tankstellen und bietet eine aktuelle Preissicht, hier speziell vom 21. März um 11 Uhr. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren