Versuchter Totschlag an seiner Partnerin – 36-jähriger Trierer in U-Haft

Trier – Ein versuchter Totschlag erschüttert Trier: Ein 36-jähriger Mann wurde nach einem schweren Vorfall am Freitagnachmittag in der gemeinsamen Wohnung festgenommen. Wir berichteten gestern an dieser Stelle von dem Vorfall (hier klicken). Nun ha die Trier Polizei weiter Informationen zu dem Familiendrama bekannt gegeben.

Der Hintergrund der Tat liegt in einem eskalierten Streit, bei dem das spätere Opfer, eine 35-jährige Frau, schwerste Stichverletzungen im Hals- und Brustbereich erlitt. Alarmierte Zeugen und das schnelle Eingreifen der Polizei retteten die lebensgefährlich verletzte Frau, die umgehend ins Krankenhaus gebracht und notoperiert wurde. Ihr Zustand ist derzeit stabil, aber weiterhin ernst.

Die Staatsanwaltschaft Trier erhob sofort Anklage gegen ihren 36-jährigen Lebenspartner und Vater der gemeinsamen Tochter (1 Jahr alt), woraufhin der Untersuchungsrichter beim Amtsgericht Trier am Samstagvormittag Haftbefehl erließ. Der Beschuldigte wird des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung beschuldigt und befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Der festgenommene Mann hat sich zu den Geschehnissen und den Ursachen des Streits bisher nicht geäußert. Die gemeinsame einjährige Tochter des Paares, die zum Zeitpunkt der Tat ebenfalls in der Wohnung war, wurde vom Jugendamt in Obhut genommen. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren