Wilde Verfolgungsjagd in Saarwellingen – Polizeiauto gerammt

Saarwellingen – In der Nacht zum Mittwoch kam es zu einer wüsten Verfolgungsjagd, die mit einem Strafverfahren gegen Unbekannt und einem schwer beschädigten Polizeifahrzeug endete. Der Vorfall ereignete sich gegen 0:50 Uhr, als Polizeibeamte der Polizeiinspektion Lebach versuchten, ein verdächtiges Fahrzeug in Saarwellingen zu kontrollieren.

Der Fahrer des verdächtigen Fahrzeugs, ein dunkelfarbener BMW, ignorierte jedoch die Aufforderung anzuhalten und flüchtete stattdessen mit hoher Geschwindigkeit durch die Ortslage, wodurch eine rasante Verfolgungsjagd eingeleitet wurde. Trotz eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn gelang es dem BMW zunächst, den Streifenwagen abzuhängen.

Die Situation eskalierte, als der BMW den Verfolgern in einem Mercedes der Polizei frontal in die Seite fuhr. Nach dem Zusammenstoß mussten die Beamten die Verfolgung abbrechen, während der Fluchtwagenfahrer seine Flucht fortsetzen konnte. Trotz sofortiger Verstärkungsanforderung und einer intensiven Suche im Bereich Saarwellingen und Umgebung blieb die Fahndung nach dem BMW erfolglos.

Die genauen Umstände, unter anderem ob das Fluchtfahrzeug ein lesbaren Kennzeichen hatte und ob dieses authentisch war, sind noch ungeklärt. Die beiden Polizisten im Streifenwagen blieben unverletzt, es besteht jedoch die Möglichkeit, dass sich der Fluchtfahrer verletzt hat. Deshalb werden nun Krankenhäuser in der Region befragt.

Abgesehen vom Zusammenstoß mit dem Polizeiwagen, gibt es keine Berichte über weitere Gefährdungen von Verkehrsteilnehmern. Die Höhe des Sachschadens am Polizeiauto ist momentan noch nicht beziffert. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren