Cousins (20&21) aus NK sollen Mädchen (12) vergewaltigt haben!

Neunkirchen/Bad Kreuznach – Vor dem Landgericht Bad Kreuznach wird derzeit ein Prozess gegen zwei junge Männer bulgarischer Herkunft aus Neunkirchen (Saarland) verhandelt. Die Angeklagten im Alter von 20 und 21 Jahren werden beschuldigt, ein zwölfjähriges Mädchen in einem Lieferwagen vergewaltigt zu haben.

Nach den vorliegenden Informationen soll der ältere der beiden Männer das Mädchen während einer Paketübergabe angeflirtet haben. Später, als das Mädchen mit ihrem Hund spazieren ging, traf sie erneut auf den Paketzusteller, der ihr anbot, sie nach Hause zu fahren. Das Mädchen stieg daraufhin in den Lieferwagen.

Es wird behauptet, dass zunächst der 21-Jährige versucht haben soll, sich an dem Mädchen in der Ladefläche des Lieferwagens zu vergehen, und später seinen Cousin, den 20-Jährigen, dazu gerufen haben soll. Hierbei soll es dann zur Vergewaltigung gekommen sein.

Die Zwölfjährige offenbarte sich später einer Internetbekanntschaft und ihrer Mutter. Der Prozess wird fortgesetzt, während die beiden Angeklagten in Untersuchungshaft verbleiben. Besonders schlimm ist wohl die Tatsache, dass die jungen Männer ihre Taten gefilmt haben. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren