Brandstiftung in Saarbrücker Schule – Hausmeister verhindert Schlimmeres

Saarbrücken – Ein Feueralarm in der Gemeinschaftsschule Bellevue in Saarbrücken löste heute Vormittag, am 19. April 2024, um 10:30 Uhr, einen Einsatz der Berufsfeuerwehr Saarbrücken aus. Die Alarmierung erfolgte nach der Auslösung der Brandmeldeanlage der Schule.

Bei der Ankunft der Feuerwehr war das Schulgebäude bereits vollständig geräumt, und alle Schüler sowie das Lehrpersonal befanden sich in Sicherheit. Die Ursache des Alarms war ein Brandereignis im Bereich der Erdgeschosstoiletten, das auf Brandstiftung zurückzuführen ist. Glücklicherweise hatte der Hausmeister der Schule schnell reagiert und das Feuer bereits vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht.

Es wurden keine Verletzten gemeldet. Die Feuerwehr führte dennoch umfangreiche Belüftungsmaßnahmen durch, um den betroffenen Gebäudeteil von Rauch zu befreien und weitere Schäden zu verhindern. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache und zum Verursacher aufgenommen. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine genauen Angaben vor.

Insgesamt waren 16 Einsatzkräfte der Feuerwehr Saarbrücken im Einsatz, um den Brandort zu sichern und weitere Sicherheitsmaßnahmen zu koordinieren. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren