Chaos auf der A6: Verkehrsunfall löst Massen-Kollisionen aus

Saarbrücken – Ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A6 in Fahrtrichtung Saarbrücken sorgte am Donnerstagmittag (12. April 2024) für erhebliche Verkehrsbehinderungen und mehrere Verletzte. Der Unfall ereignete sich gegen 13:45 Uhr, etwa vier Kilometer nach dem Grenzübergang Goldene Bremm.

Laut Polizeibericht verursachte ein bislang unbekannter Fahrer in einem möglicherweise Ford-Modell Ranger den Unfall, indem er plötzlich von der rechten auf die linke Fahrspur wechselte, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Ein anderer PKW, der auf der Überholspur unterwegs war, musste daraufhin nach links ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden. Beim Versuch, die Kontrolle zurückzugewinnen, geriet dieser Wagen ins Schleudern und prallte schließlich gegen die Mittelleitplanke. Trümmerteile und Teile der zerstörten Leitplanke wurden über die Fahrbahn in die Gegenrichtung geschleudert und trafen ein weiteres Fahrzeug.

In der Folge kam es auf der Gegenspur in Fahrtrichtung Frankreich zu mehreren Gefahrenbremsungen und einem weiteren schweren Auffahrunfall, bei dem ein Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit auf einen vorausfahrenden Wagen auffuhr. Zwei Insassen wurden bei diesen Unfällen leicht verletzt und ins Winterbergklinikum eingeliefert.

Die Autobahn musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden, während der Verkehr über den Seitenstreifen umgeleitet wurde. Die Aufräumarbeiten und die Reparatur der beschädigten Leitplanken dauerten bis 18:30 Uhr an.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sowie mögliche weitere Geschädigte, sich unter der Telefonnummer 0681 9321 233 bei der Polizeiinspektion Sbr.-Stadt zu melden. Die Ermittlungen, insbesondere zur Identifizierung des Unfallverursachers, laufen auf Hochtouren. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren