Explosionen in Großrosseln – Gleich zwei Geldautomaten gesprengt

Großrosseln – In den frühen Morgenstunden heutigen des 17. April 2024 ereignete wurden Anwohner in Großrosseln durch zwei laute Knallgeräsche jäh geweckt. Schnell stellt sich raus: In zwei Bankfilialen, der Sparkasse und der Volksbank, kam es zu Explosionen, die die Geldautomaten zerstörten.

Zeugen meldeten gegen 4 Uhr morgens mehrere Detonationen und beobachteten anschließend, wie mehrere Personen fluchtartig in Autos davonfuhren. Die alarmierte Polizei sperrte den Tatort weiträumig ab und begann mit den Ermittlungen.

Ob die Täter bei der Sprengung Geld erbeuteten, ist noch unklar. Auch die genaue Höhe des Sachschadens kann derzeit nicht beziffert werden. Die Spurensicherung arbeitet am Tatort und die Polizei sucht fieberhaft nach den flüchtigen Tätern.

Die Explosionen haben große Verwüstungen in den beiden Bankfilialen hinterlassen. Neben den zerstörten Geldautomaten ist auch weiteres Inventar beschädigt worden. Weitere Informationen werden im Laufde des Tates bekannt gegeben.

Damit erhöht sich die Anzahl der Automatensprengungen in unserer Region um einen weiteren Fall. In der jüngsten Vergangenheit gab es weitere Automatensprengungen in Eppelborn, Neunkirchen, Homburg, Luxemburg, Wellesweiler, WadgassenEinöd, Rehlingen, Gerlfangen, Thaleischweiler Fröschen, Fremersdorf, Zerf, Beckingen, Kleinblittersdorf, Contwig und Hauptstuhl. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren