Großeinsatz: 13-Jähriger zückt Schusswaffe in Hemmersdorf

Hemmersdorf – Am gestrigen Donnerstag (4. April 2024) wurde die Bundespolizeiinspektion Saarbrücken gegen 19:40 Uhr über eine brenzlige Situation in der Bahnhofshalle am Haltepunkt in Hemmersdorf (Gemeinde Rehlingen-Siersburg) informiert. Eine vierköpfige Personengruppe wurde gemeldet, aus der heraus ein Mann mit einem Gegenstand hantierte, der einer Schusswaffe ähnelte. Infolgedessen rückten die Einsatzkräfte der Bundespolizei mit starken Kräften zum Haltepunkt in Hemmersdorf aus.

Zeugenaussagen zufolge entfernte sich ein etwa 13-jähriger Junge aus dieser Gruppe über die Gleise in Richtung eines nahegelegenen Kindergartens. Obwohl der Junge zunächst nicht gefunden wurde, konnten drei Personen, die der gemeldeten Gruppe zugeordnet werden konnten, am Haltepunkt angetroffen werden. Nach Ermittlung der Wohnanschrift des mutmaßlichen Waffeninhabers begaben sich die Einsatzkräfte zu der bekannten Adresse.

Die vermeintliche Schusswaffe stellte sich als Softairwaffe heraus. Sowohl das Kind als auch dessen Erziehungsberechtigte wurden auf die Ernsthaftigkeit eines solchen Verhaltens und mögliche Konsequenzen hingewiesen. Trotz intensiver Suche konnte keine Softairwaffe gefunden werden. Die Bundespolizei leitet nun ein Verfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Die Bundespolizei betont die Ernsthaftigkeit von Situationen, in denen (Anscheins-)Waffen in der Öffentlichkeit gehandhabt oder gespielt werden. Solche Vorfälle führen regelmäßig zu großen Polizeieinsätzen und umfangreichen Maßnahmen. Insbesondere vor dem Hintergrund bevorstehender sportlicher Großveranstaltungen wie der EURO2024 und der Olympischen Spiele sowie der Gefährdungslage durch mögliche Anschlagsszenarien warnt die Bundespolizei eindringlich vor einem solchen Verhalten. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren