Werbung

Berufung nach Urteil wegen Vergewaltigung und Mord einlegt!

Das Urteil gegen den 61-Jährigen, der im September 2023 eine 69-jährige Frau bei Sinnerthal vergewaltigt und getötet haben soll, ist noch nicht rechtskräftig.

Sowohl die Verteidigung als auch die Staatsanwaltschaft haben Revision eingelegt.

Ein Sprecher des Landgerichts Saarbrücken bestätigte dies und erklärte, dass sich nun der Bundesgerichtshof in Leipzig mit dem Fall befassen wird.

Der Angeklagte wurde wegen Mordes in Tateinheit mit Vergewaltigung mit Todesfolge zu 15 Jahren Haft verurteilt. Zusätzlich wurde seine Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung angeordnet.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren