Notruf 112

[alert type=“success“]Sie wollen die Feuerwehr oder den Rettungsdienst rufen, dann wählen Sie die europaweit geltende Notrufnummer 112.[/alert]

Bevor Sie einen Notruf absetzten, bringen Sie sich und die Menschen in Ihrer Umgebung aus dem Gefahrenbereich. Der Notruf kann von jedem beliebigen Telefon, Handy oder aus einer öffentlichen Telefonzelle kostenlos abgesetzt werden.

Geben Sie bei einem Notruf über Handy auch immer die Stadt an, in der Sie sich befinden. Ein Missbrauch der Notrufnummer ist strafbar und kein Kavaliersdelikt.

Setzten Sie den Notruf im Saarland ab, meldet sich in der Regel die Leitstelle Winterberg. Versuchen Sie am Telefon ruhig und sachlich zu bleiben. Gehen Sie nach den 5 W-Fragenschema wie folgt vor:

[alert]1. Wo befindet sich die Notfallstelle ?
Nennen Sie Ort, Straße, Hausnummer, Stockwerk usw. Versuchen Sie dabei die Notfallstelle so genau wie möglich zu beschreiben.[/alert]

[alert]2. Was ist Passiert ?
Umschreiben Sie die Notfallstelle in kurzen aber prägnanten Worten z.b Verkehrsunfall Person eingeklemmt, Feuer in einem Haus, Sturz von einer Treppe.[/alert]

[alert]3. Wie viele Personen sind Verletzt?
Nennen sie der Leitstelle wie viele Personen/Betroffene verletzt oder erkrankt sind. Bei Großschadenslagen geben sie bitte eine gut überlegte Schätzung ab.[/alert]

[alert]4. Welche Verletzungen liegen vor?
Nennen sie der Leistelle die Art der Verletzung oder Erkrankung, nur so können direkt die passenden Einsatzmittel alarmiert werden.[/alert]

[alert]5. Warten auf Rückfragen!
Legen sie erst auf wenn sie von der Leitstelle aufgefordert wurden dies zu tun. Bleiben sie außerhalb des Gefahrenbereiches![/alert]
Hinweis: Achten Sie gegebenenfalls darauf, dass Rettungskräfte eingewiesen werden, wenn eine Hausnummer schwer erkennbar ist oder der Zugang z. B. durch einen Hinterhof erfolgt.Handelt es sich um einen Unfall mit einem Gefahrgut-Transporter, so nennen Sie bitte die Zahlen auf der orangefarbenen Warntafel am Fahrzeug.

Beispiel:

gefahrgut