Mann (26) greift Polizisten in Neunkirchen an und wandert direkt in den Knast

Anzeige:

Eine Streife der Bundespolizei wurde am gestrigen Mittwoch am Neunkircher Hauptbahnhof von einem 26-jährigen beleidigt. Die Beamten nahmen dies als Anlass den Beschuldigten einer Kontrolle zuzuführen. Dieser zeigte sich unkooperativ und verweigerte die Herausgabe seiner Personalien, weswegen seine Umhängetasche nach Ausweispapieren durchsucht werden sollte.

Nach Ankündigung der Maßnahme warf der 26-jährige kurzerhand die Tasche auf die Beamten und holte mit seinem Arm zum Schlag aus. Die Bundespolizisten wehrten den Angriff ab und nahmen die Person fest. Daraufhin folgten weitere Beleidigungen gegen unsere Einsatzkräfte.

Die Personalien wurden nun festgestellt, wobei in Erfahrung gebracht werden konnte, dass der Beschuldigte bereits in der Vergangenheit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte geleistet hat und deswegen zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. In der Umhängetasche konnte zudem ein Einhandmesser aufgefunden werden.

Der 26-jährige wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Saarbrücken dem Amtsgericht Saarbrücken vorgeführt und sitzt nun in Untersuchungshaft.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren