St.Ingbert. In der Nacht vom 25.04. zum 26.04 ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall in der Parallelstraße in St. Ingbert bei dem zwei Personen verletzt wurden.

Nach ersten Informationen der Polizei verlor der Unfallverursacher durch überhöhte Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug kam hierdurch von der Fahrbahn ab und stürzte anschließend eine 15 Meter tiefe Böschung hinab. Hierbei überschlag sich das Fahrzeug und kam auf der Beifahrerseite zum Liegen.

 

Beide Insassen mussten aufgrund ihrer Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

PM Pol. IGB / Fotos: A.Holzapfel

Kommentare

Kommentare