Saarbrücken. Vergangenen Samstag, morgens um viertel vor sieben. Ein junger Mann krakelte lautstark durch die Innenstadt; von einem Baustellengerüst an der Johanneskirche. Mitarbeiter eines nahen Hotels entdeckten den Mann, der scheinbar bestrebt war, den Glockenturm der Kirche von außen zu erklimmen. Auf halbem Weg kehrte er aber wieder zurück und war bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei wieder am Boden. Die Beamten stellten fest, dass er stark alkoholisiert war. Als krönender Abschluss einer durchzechten Nacht, hatte er die Baustellenabsperrung überwunden und seine Klettertour begonnen.

Nach kurzer Ingewahrsamnahme wurde er nach Hause entlassen. Obwohl er sich einsichtig zeigte, bleibt sein Ausflug in die Höhe  nicht folgenlos. Er muss mit Anzeigen wegen Hausfriedensbruch und eventuell Sachbeschädigung rechnen. Außerdem muss er die Kosten des Polizeieinsatzes tragen.

 

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare