Schwerer Raub in Saarbrücker Goldankaufsgeschäft

Saarbrücken-Malstatt. Am Dienstag, dem 30.12.2014 kam es in der „Lebacher Straße“ in Saarbrücken zu einer räuberischen Erpressung zum Nachteil einer 49-jährigen Angestellten eines Goldankaufsgeschäfts. Zwei männliche Täter betraten gegen 16:15 Uhr den Laden und streckten die Angestellte zunächst mit einem gezielten Faustschlag ins Gesicht nieder, bedrohten sie im Anschluss mit einer Pistole und forderten die Herausgabe von Bargeld.

Anzeige:

Anschließend flüchteten sie mit mehreren Tausend Euro Beute in Richtung „Ferdinand-Dietzsch-Straße“. Die Geschädigte wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.

Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden:

 1. Täter: 18 bis 20 Jahre alt, 180-190cm groß, schmale Figur, bekleidet mit schwarzer Hose, schwarzer Bomberjacke und schwarzem Halstuch mit Totenkopf, schwarze Handschuhe

 2. Täter: 18 bis 20 Jahre alt, 180-190cm groß, schmale Figur, kurze schwarze Haare und dunkle Augen, bekleidet mit schwarzer Hose, schwarzer Oberbekleidung und schwarzem Halstuch; trug schwarzen Rucksack mit weißem Aufdruck bei sich.

Wer Angaben zu dem Vorfall bzw. den gesuchten Personen machen kann, setzt sich bitte mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-St. Johann unter der Telefonnummer 0681 / 9321-230 in Verbindung.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren