St. Wendel. Um 17:01 Uhr am Montag wurden u.g. Rettungskräfte zu einem Zimmerbrand mit Menschenrettung alarmiert.

Gemeldet wurde durch einen Passanten eine Rauchentwicklung aus einem Fenster im 1. Obergeschoß in einem viergeschossigen Wohn- und Geschäftskomplex in der St. Wendeler Brühlstraße.

Es war unklar, ob sich noch Personen im Brandbereich befanden.

Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, wurde eine starke Rauchentwicklung in der als Zahnarztpraxis genutzten Einheit festgestellt. Auch zu diesem Zeitpunkt konnte nicht mit absoluter Sicherheit eine Aussage getroffen werden, ob sich noch Personen im Gebäude befanden.

Umgehend wurden mehrere Trupps, ausgestattet mit Atemschutz, in das Objekt zur Menschenrettung und Brandbekämpfung geschickt.

Glücklicherweise konnte nach kurzer Zeit Entwarnung gegeben werden. Es befanden sich keine Personen mehr im Brandraum. Auch der Brandherd konnte rasch im Bereich der Teeküche ausfindig gemacht und abgelöscht werden. 

Wie sich weiter herausstellte hatten sich der Arzt, eine Helferin und eine Patientin, welche sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in der Praxis befanden, selbst ins Freie retten können.

Der Arzt wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus zur weiteren Untersuchung und Versorgung gebracht.

Der Komplex wurde abschließend mit Hilfe eines Hochdrucklüfters rauchfrei geblasen und der Brandbereich auf eventuelle Glutnester mit einer Wärmebildkamera abgesucht.

Während des Löscheinsatzes war die Brühlstraße komplett gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Über die Brandursache und Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. 

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Einsatz war nach rund eineinhalb Stunden beendet.

Im Einsatz waren: Löschbezirke St. Wendel-Kernstadt, Urweiler, Oberlinxweiler, Einsatzleitwagen Mittleres Ostertal, DRK Ortsverein St. Wendel; Rettungswagen DRK-Wachen St. Wendel und Nonnweiler, Notarzt St. Wendel, Energieversorger, Polizei

Kommentare

Kommentare