Anzeige:

Am Donnerstagabend (14.03.2019) zwischen 20:45 Uhr und 21:13 Uhr fuhr ein 86-jähriger PKW-Fahrer aus Zweibrücken gegen 20:45 Uhr im Bereich der Anschlussstelle Zweibrücken-Mitte als Falschfahrer auf die Bundesautobahn 8 auf und fuhr anschließend ca. 17 Kilometer in Fahrtrichtung Neunkirchen auf der falschen Richtungsfahrbahn.

Durch Kräfte der Polizeiinspektionen Zweibrücken, Homburg und Neunkirchen konnte das Fahrzeug zwischen den Anschlussstellen Kohlhof und Wellesweiler letztlich gestoppt und kontrolliert werden.

Mehrere Fahrzeuge mussten dem Falschfahrer ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden. Trotz der langen Fahrtstrecke wurden nach bisherigen Erkenntnissen keine Personen verletzt oder Fahrzeuge beschädigt.

Geschädigte, die sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Homburg, Tel.: 06841/1060, in Verbindung zu setzen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare