Trunkenheitsfahrt in Klarenthal endet mit hohem Sachschaden

Am frühen Abend des 15.01.2022 kommt es in der Warndtstraße in Klarenhtal zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Der Fahrzeugführer befuhr die Warndstraße in Fahrtrichtung Großrosseln. Hierbei übersah der Fahrer einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Pkw und kollidierte mit diesem frontal. Der geparkte Pkw wurde in den Vorgarten des dortigen Anwesens geschleudert. Der unfallverursachende Pkw drehte sich um die eigene Achse und kam entgegen der Fahrtrichtung 30 Meter weiter in einem anderen Vorgarten zum Stillstand.

Ein Test beim Fahrzeugführer ergab, dass dieser unter alkoholischer Beeinflussung stand und im Nachgang eine Blutentnahme durchgeführt werden musste. Der Führerschein des Fahrers verblieb folglich bei der Polizei.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, sodass diese von einem Abschleppdienst entfernt werden mussten. Weiter wurden ein Vorgarten sowie der Fahrbahnbelag der Warndststraße beschädigt. Aus den Fahrzeugen traten Betriebsstoffe aus, welche von der vor Ort befindlichen Feuerwehr beseitigt wurden. Die Gesamtschadenssumme dürfte sich auf ca. 60.000 EUR belaufen. Verletzt wurde durch den Unfall niemand.

Aufgrund des Unfallgeschehens und der Reinigungs- und Bergungsarbeiten war die Warndststraße für ca. eine Stunde vollgesperrt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren