Vermeintlicher Dacheinsturz in Primstal ruft Feuerwehr auf den Plan

Primstal. Gegen 18.21 Uhr meldete ein Hausbewohner der Primsstraße über die Notrufnummer 112 einen Dacheinsturz bei der Integrierten Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg.

Anzeige:

Als die Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, konnte ein Teileinsturz im Bereich des Dachständers zweier Wohngebäude festgestellt werden. Zwei Bäume waren in der Nähe der Wohnhäuser umgestürzt und kollidierten mit der Stromleitung. Zum Unglückzeitpunkt befanden sich die insgesamt fünf Bewohner der Häuser noch in ihren Anwesen, wurden aber nicht verletzt.

Durch den Schaden war die komplette Primsstraße ohne Strom. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und leuchtete die Unglückstelle für die Arbeiten vor Energis großflächig aus.

Im weiteren Verlauf meldeten sich drei Bewohner der Primsstraße, dass diese auf Sauerstoffgeräte angewiesen sind. Da unklar war, wann der Schaden behoben ist und ob der Akku dieser Geräte eine ausreichende Kapazität hat, unterstütze die Feuerwehr mit ihren Notstromaggregaten und sicherte die wichtige Stromversorgung.

Nach rund zwei Stunden konnten die Arbeiten durch die Energis abgeschlossen und die Stromversorgung wieder sichergestellt werden. Im Einsatz war der Löschbezirk Primstal, ein Rettungswagen, die Polizei, sowie der Energieversorger. Um die umgestürzten Bäume und die beschädigten Dächer kümmern sich nun Fachunternehmen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren