Werbung

Anzeige:

 

Nach Schiri-Attacke: Spieler mehr als 4 Jahre gesperrt!

Nach dem Angriff auf einen Schiedsrichter bei einem Landesligaspiel hat die Spruchkammer des Saarländischen Fußballverbands (SFV) harte Strafen gegen den beteiligten Verein und den Täter verhängt. Die Maßnahmen sollen als deutliche Warnung dienen und die Sicherheit auf den Fußballplätzen gewährleisten.

Der SFV teilte mit, dass die SVG Bebelsheim-Wittersheim eine Geldstrafe von 1500 Euro zahlen muss. Zusätzlich wurde entschieden, dass der Verein in der Saison 2024/25 drei Pflichtspiele außerhalb der Gemeinde Mandelbachtal austragen muss. Diese Maßnahmen sollen den Verein zur Verantwortung ziehen und die Sicherheit der Schiedsrichter gewährleisten.

Zur weiteren Sicherstellung von Ordnung und Fairness auf dem Spielfeld hat die Spruchkammer angeordnet, dass eine neutrale Person die nächsten acht Pflichtspiele der SVG Bebelsheim-Wittersheim beobachten wird. Diese Auflage soll dazu beitragen, künftige Vorfälle zu verhindern und die Einhaltung der Regeln zu überwachen.

Der Täter des Angriffs wurde mit einer Spielsperre bis zum 11. Mai 2028 belegt. Darüber hinaus hat die Spruchkammer des SFV beantragt, ihn dauerhaft aus dem Verband auszuschließen. Diese strenge Strafe soll eine klare Botschaft gegen Gewalt im Sport senden und zeigt die Entschlossenheit des Verbandes, solches Verhalten zu ahnden. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren