Völklingen. Am gestrigen Samstag gegen 15:20 Uhr erhielt die PI Völklingen von einem Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma die Mitteilung, er habe bei einem Kontrollgang soeben in Völklingen/Wehrden in der Kurt-Nagel-Straße auf dem Gelände einer Schrottverwertungs- und Recyclingfirma eine Person festgestellt, welche schon Diebesgut zum Abtransport zur Seite gelegt habe. Ein Versuch, die Person festzuhalten, misslang. Der Mann sei über den rückwärtig zur Autobahn gelegenen Zaun geklettert und dort an der Böschung entlang geflüchtet. Beim Eintreffen einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Völklingen schilderte der Mitteiler, er habe soeben in einer Seitenstraße neben dem Firmengelände eine Sattelzugmaschine mit Auflieger mit rumänischem Kennzeichen festgestellt, in deren Nähe sich eine Person aufhalte.

Bei der Überprüfung des Lkw konnte von den Polizeibeamten ein 38-jähriger Rumäne angetroffen werden. Zwischen Lkw und Zaun zum Firmengelände lagen mehrere Kupferkabel und Werkzeuge aller Art zum Abtransport bereit. Ein weiterer Täter konnte von den Polizeibeamten an der Böschung in Richtung Völklingen flüchtend gesichtet werden. Dieser konnte nach einer zwanzigminütigen Verfolgung zu Fuß gestellt werden. Es handelte sich ebenfalls um einen rumänischen Bürger im Alter von 44 Jahren.

Die beiden Täter wurden vorläufig festgenommen und nach ihrer Vernehmung dem Bereitschaftsrichter vorgeführt, welcher für beide die Untersuchungshaft anordnete.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare