St. Wendel. Am Samstag, 31.12.2016, gg. 00.40 Uhr, wurde eine Ruhestörung durch überlaute Musik  in der Berzbergstraße gemeldet.

Vor Ort stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass sehr laute Musik aus dem Keller eines Anwesens nach draußen drang.

Erst nach längerem Klopfen öffnete dann ein 55-jähriger Mann, der sich später als der Wohnungsinhaber herausstellte.

Der Mann war augenscheinlich stark alkoholisiert und machte einen aggressiven Eindruck. Erst nach einer entsprechenden eingehenden Belehrung drehte er die Lautstärke der Anlage zurück.

Als die Polizeibeamten dann eigentlich den Einsatz beendet hatten und nach draußen gingen, kam der o.g. Mann den eingesetzten Polizeibeamten wütend mit erhobenen Fäusten nachgelaufen und wollte auf die Polizeibeamten losgehen. Gleichzeitig stieß er Drohungen gegen die Polizeibeamten aus.

Wegen des bevorstehenden Angriffs musste er daraufhin zu Boden gebracht werden. Hierbei leistete er Widerstand. Er wurde schließlich gegen seinen Willen zur Dienststelle verbracht. Dort musste er zur aus Ausnüchterung im dortigen Gewahrsam verbleiben.

Kommentare

Kommentare